Regentonnenvariationen

Die besten Regentonnenvariationen im Überblick

Wer als Hausbesitzer oder Gartenfreund viele Pflanzen bewässern will und gleichzeitig auf die Gestaltung des Wasserspeichers Wert legt, wird früher oder später über die Anschaffung eines Regentonnenvariationen mit besonderen Design nachdenken.

Allerdings ist Fülle an Auswahl enorm und es ist nicht immer so einfach den passenden Wasserspeicher zu finden. In diesem Artikel gibt es Tipps für die, die sich für die gestaltete Regentonnenvariationen interessieren. Es wird gezeigt, welche Wasserspeicher sich für was gut eignen und worauf man achten sollte.

Regentonnenvariationen – ideales Mittel um Wasserkosten zu senken

Ein Regentonnenvariationen ist eine gute Möglichkeit zur nachhaltigen Regenwassernutzung. Regentonnen sind ökologisch sinnvoll und unterstützen beim Sparen. Effiziente Regenwassernutzung ist heute dank praktischer Regenwasserspeicher kinderleicht. Der Aufbau und die Platzierung des Speicherbehälters sollten jedoch genau bedacht werden.

Menschen nutzten immer Regenwasser zum Eigenbedarf

In trockenen Regionen war die Speichermöglichkeit von Regenwasser überlebensnotwendig. Zur Bewässerung von Gartenpflanzen ist Regenwasser mehr als sinnvoll. Trotz fließendem Wasser im Haus überlegen sich auch bei uns immer mehr Menschen, Regenwasser aufzufangen. Sie möchten es aus Kostengründen und der Umwelt zuliebe tun. Kostbares Trinkwasser, das unter hohen Energiekosten aufbereitet und zum Abnehmer transportiert werden muss, kann in vielen Fällen durch aufgefangenes Regenwasser ersetzt werden. Auch in der Toilettenspülung kommt Regenwasser daher immer häufiger zum Einsatz. Hierfür Frischwasser zu verwenden, ist eine durchaus vermeidbare Ressourcenverschwendung.
Zur Speicherung von Regenwasser kann man eine einfache Regentonne aufstellen. Wer mehr und langfristig sinnvoll investieren möchte, schafft sich eine Regenwasserzisterne an. Für 2.000 l-Modelle liegt die Investition zwar bei mehreren 100 Euro, doch langfristig spart man auch hierbei erheblich Geld. Wichtig ist, dass die Regenwassernutzungsanlage fachgerecht installiert wird.

Regenwasser auffangen – vor allem für Gartenbesitzer interessant

Die Regenwassernutzung im Haushalt kann aber auch viel einfacher sein. Ein Regenwasserspeicher in Form einer Tonne lässt sich im Keller oder Garten aufstellen. Lichtdurchlässige Kunststoffspeicher sind hierfür gut geeignet. Sind sie nicht lichtdurchlässig, wird die Algenbildung angeregt. Ein Speicher für Regenwasser muss frostbeständig sein und benötigt einen Überlauf, wenn die Kapazität der Regentonne überschritten wird. Der Ablauf darf nicht mit der Trinkwasserinstallation kombiniert werden.

Für Besitzer von großen Gärten ist die Nutzung von Regenwasser immer interessant. So können sie auch größere Trockenperioden geschickt überbrücken. Das kalkarme Regenwasser wird von Pflanzen besonders gut vertragen. Weiches Regenwasser eignet sich auch zur Nutzung in der Waschmaschine und hilft neben Wasser auch Waschmittel einsparen. Die Investition ist gering, liegt bei ca. 40 Euro und rechnet sich bald, da man neben Frischwasser auch Abwasserkosten spart, die in vielen Gemeinden sogar höher sind.

Eine Regentonne im Garten muss natürlich kindersicher sein. Wird sie nicht abgedeckt, stellt eine Wassertonne ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar und kann eine tödliche Falle werden.

2in1 Wasserspeicher

Der 2in Wasserspeicher ist in der Hinsicht besonders, dass er sowohl ein normaler Regenspeicher als auch auf der Oberseite befplanzbar ist.

[amazon box=”B007MB3GWE”]
[amazon box=”B004JI4KNW”]

Amphore

Die Regentonne in der Form einer Amphore passt besonders gut zu südlich angehauchten Häusern. Ansonsten ist diese Art des Regenwasserspeichers entweder aus Plastik mit einer Verkleidung aus Ton oder komplett aus bemalten Plastik.

[amazon box=”B003ELFV1U”]
[amazon box=”B00VUSWZ2C”]
[amazon box=”B007MB3JUS”]

Regenfass

Das Regenfass ist wohl die historische Urform der Regenwasserspeicherung. Zu kaufen gibt es diese heutzutage entweder original aus Holz oder modern aus bemalten Kunststoff.

[amazon box=”B003EQT5OO”]
[amazon box=”B000GWXZ2M”]
[amazon box=”B00HUMXESQ”]

Säulentank

Der Säulentank erinnert ebenso wie die Amphore oder das Regenfass an ein historisches Vorbild, den antiken Säulen. Die Funktion ist die gleiche wie bei normalen Regentonne.

[amazon box=”B000MRUIDU”]
[amazon box=”B004KXO82O”]
[amazon box=”B004KXKT2M”]

Wandtank

Der Wandtank ist besonders geeignet für Wasserspeicher, die an einer Mauer entlang stehen sollen. Sie sind unauffälliger als die runden Alternativen, da sich sich gut an bereits Vorhandenes anpassen.

[amazon box=”B007MJR6HC”]
[amazon box=”B004HP0J32″]
[amazon box=”B003BU464C”]

Weitere Informationen und Tipps zu Regenwasservariationen.
[sam id=”3″ codes=”true”]